POP-Geschichten mit dem SWR1-Musikexperten Werner Köhler & Solist Uwe Grau
09.11.2018

Mit seiner sympathischen Art und seinem profunden Musikwissen erzählt Werner Köhler die Geschichten herausragender Pop-Songs und präsentiert besondere Bild- und Ton-Dokumente
sowie musikalische Highlights – l i v e – zusammen mit dem Sänger und Gitarristen Uwe Grau.
Werner Köhler erzählt von Paul McCartney, wie er den Welthit „Yesterday“, im wahrsten
Sinn des Wortes, träumte und den Solist Uwe Grau dann authentisch präsentiert. Oder von Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards, der das wohl bekannteste Gitarren-Riff von „Satisfaction“ fast verschlief, hätte es da nicht ein neuartiges Gerät namens Kassetten-Recorder gegeben. Die Geschichte, wie Elvis Presley seine erste Gitarre erhielt, wird ergänzt
durch bis Dato unveröffentlichte Bilder aus Elvis‘ Heimat. Und auch die Frage: „Kann Musik die Welt verändern“? gehört zu diesem abwechslungsreichen Programm mit vielen schönen
Erinnerungen.
In die Welt der Rockgeschichte entführt das neu konzipierte Format „Pop-Geschichten“ des
SWR-Musikexperten Werner Köhler. Mit Uwe Grau, dem Gitarristen der Kultband „Memories“, führt er einige der größten Rock- und Pop-Hits auf und erzählt dazu Hintergründe und Anekdoten. Auch Einspielungen von Interviews und technische Spielereien gehören dazu. So wird etwa der Welthit „Bohemian Rhapsody“ in einzelne Tonspuren zerlegt.
Passendes Bildmaterial wird in der multimedialen Show auf eine Leinwand projiziert und so präsentiert sich dem Besucher ein kurzweiliges Kaleidoskop, das zugleich Emotionen weckt, mal witzig ist, mal sentimental stimmt und nicht zuletzt den Gast immer auch wieder mal begeistert vom Stuhl reißt. (Gisela Huwig)

 

Textquelle: www.popgeschichten.de / Bildquelle: www.popgeschichten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.